1. Januar 2017

Ernährung 

Ernährung Brain Fog

Über gesunden Ernährung gibt es ausreichend Informationen im Internet zu finden. Trotzdem möchten wir noch einmal kurz  auf ihre Wichtigkeit hinweisen, gerade im Bezug auf Brain Fog.

Zu viele Menschen ernähren sich täglich mit industriell verarbeiteten Lebensmitteln und verzichten zunehmend auf frische Lebensmittel und selbst zubereiteten Speisen.

Vielfalt in der Ernährung

Der Mensch benötigt viele unterschiedliche Vitamine, Enzyme, Fette, Aminosäuren und andere Nährstoffe. Lebt man nun von 5-Minuten-Terine, Tiefkühlpizza, McDonalds und Lieferservice kann leicht ein an Mangel an diesen Nährstoffen entstehen. Wenn Sie denken, dass Sie dieses Ungleichgewicht mit einigen Vitamintabletten aufwiegen können, muss ich Sie leider enttäuschen. Man bezeichnet es nicht umsonst als Nahrungs-ERGÄNZUNGS-mittel. Die meisten Erfolge erzielt man mit Supplements/Nahrungsergänzungsmitteln wenn die Basis stimmt. Stellen Sie sich Supplements wie ein Turbo zu einem Motor vor. Baut man einen Turbolader auf einen schlechten Motor, so kann man sicher etwas an Leistung mehr herausholen, aber nichts überragendes. Baut man diesen Turbolader jedoch auf einen perfekt abgestimmten Motor mit großem Hubraum, erhält man einen Leistungsschub der seines Gleichen sucht.

Ein gesunden Ernährung sollte ausgewogen und abwechslungsreich sein und sowohl aus Rohkost sowie gekochten Speisen bestehen. Kohlenhydrate, Fette und Proteine bilden die Grundlagen. Vitamine, Mineralien und Enzyme runden das Gesamtpaket ab.

Fette

Fette sind wichtig für viele Prozesse im Körper und im Gehirn. Achten Sie darauf, dass Sie ausreichend hochwertige Fette konsumieren. Gute Quellen sind fettige Fische wie Lachs oder diverse Öle wie Sonnenblumenöl, Leinöl, Walnussöl, Erdnussöl oder Kürbiskernöl. Auch Nüsse bieten eine sehr gute Alternative.

Erfahren sie in dem Artikel Omega-3-Öle mehr!

Für Sportler wäre auch die begünstigte Testosteronproduktion bei einer fettreichen Ernährung erwähnenswert.

Proteine

Hochwertige Protein findet man in vielen Lebensmitteln und sollten ebenfalls ausreichend konsumiert werden. Faustregel ist 1,5 Gramm Protein pro Körpergewicht, vorausgesetzt man ist nicht fettleibig. Eine 80kg schwere Person sollte also ca. 120 Gramm Proteine am Tag konsumieren. Bei hart trainierenden Kraftsportlern können es auch 2 – 2,5 Gramm Proteine werden.

Hochwertigen Proteinquellen sind zum Beispiel:

  • Eier
  • Hüttenkäse
  • Milch
  • Lachs
  • Rind
  • Hülsenfrüchte

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate bieten uns die meiste Energie, können uns aber genauso die Energie rauben, wenn wir die Falschen zu uns führen.

Es gibt die guten und die bösen unter den Kohlenhydrate. Versuchen Sie auf die Bösen, wie Einfachzucker , Weißmehl und Weizenprodukte zu verzichten.

Greifen sie lieber auf die gesunden und genauso schmackhaften Alternativen zurück:

  • Vollkornnudeln
  • Vollkornbrot
  • brauner Reis
  • Haferflocken
  • Kartoffeln
  • Süßkartoffeln
  • Hirse

 

Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe

… sind wichtige für einen gesunden und ausgewogenen Körper. Ein Mangel an bestimmten Vitaminen kann sich negativ bemerkbar machen!

Frisches Obst und Gemüse sind ein Aspekt den ich persönlich lange vernachlässigt habe. Leider…

Für mich war es immer zu aufwendig den Tag über viele unterschiedliche Arten an frischen Obst und Gemüse zu essen. Jedoch kann ich jetzt mit Überzeugung behaupten, das es einen großen Unterschied macht. Seitdem ich meinen Weg gefunden habe tägliche meine Nährstoffe und Vitamine aus mehreren Portionen Obst und Gemüse zu konsumieren ist der Nebel deutlich Lichter geworden.

Mein Weg? Entsaften!

3 mal die Woche den Entsafter ausgepackt und aus frischem Obst und Gemüse hochwertige Säfte für die Woche hergestellt.

Mein Lieblingsrezept ist ACE-Saft: 2kg Karotten, 2kg Orangen mit 1 großen oder 2 kleine Zitronen ergeben ca. 2,5l Saft, ausreichend für 2 – 3 Tage. Die hohen Mengen an Vitamin A , C und E sind hervorragend für den müden Kopf und wunderbar für die Haut noch dazu.

Geheimtipp an die Fitnessportler unter Ihnen: Rote-Beete-Saft

Brain Fog - Betain